Gesetzliche Krankenkassen - massive Defizite im dritten Quartal 2020

In den letzten Wochen machte mancher private Krankenversicherer wegen drastischer Beitragserhöhungen von sich reden. Die Erhöhungen sind dabei weniger der aktuellen Corona-Lage geschuldet als dem gesetzlichen Mechanismus für Beitragsanpassungen in

BGH-Urteil zu Beitragserhöhungen in der PKV - nicht jede Erhöhung wirksam!

In diesem Jahr haben viele PKV-Versicherte unerfreuliche Post von Ihrer Krankenversicherung erhalten. Nach Jahren relativer Beitragsstabilität steigen die Beiträge in etlichen Tarifen 2021 drastisch, die Gründe dafür sind vielschichtig. Eine

Was gilt für Pensionäre bei der privaten Krankenversicherung?

Der Eintritt in den Ruhestand bedeutet für jeden aktiven Beamten einen neuen Lebensabschnitt. Die Altersversorgung durch den Dienstherrn Staat ist im Vergleich zu „normalen“ Arbeitnehmern vergleichsweise großzügig geregelt. Auch bei der
  • 0
  • 1
  • 2
Beim Krankentagegeld handelt es sich um eine versicherte Leistung, die besonders bei Selbstständigen im Krankheitsfalle wegbrechende Einnahmen zum Teil kompensieren kann. Der Baustein Krankentagegeld ist in den meisten privaten Vollversicherungen
Sollten Sie nicht die Voraussetzung zum Wechsel in eine private Krankenversicherung erfüllen, kann sich ein Wechsel innerhalb der Gesetzlichen Krankenkasse durchaus lohnen. Zwar wird es demnächst einen einheitlichen Beitragssatz geben, dennoch locken
9 von 10 Deutschen sind gesetzlich krankenversichert. Dieser deutliche Überhang der gesetzlichen Krankenversicherung liegt daran, dass es Aufnahmekriterien für die PKV gibt: Selbstständige, Freiberufler und Beamte können sich aufgrund ihres Status
In Deutschland besteht ein duales Krankenversicherungssystem. Das heißt: neben der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) existiert die private Krankenversicherung (PKV) als zweites System. Je nach Konstellation ist privater
Für Beamte (konkret Landesbeamte, Bundesbeamte, Finanzbeamte, Kommunalbeamte, Polizeibeamte und weitere) ergibt sich mit Blick auf die private Krankenversicherung eine Besonderheit, denn diese Berufsgruppe ist beihilfeberechtigt. Für die Kosten der
Die Krankheitskostenversicherung wird in der Regel auch als Krankheitskostenvollversicherung bezeichnet. Dies liegt daran, dass Sie zum einen den ambulanten (z.B. bei einem privaten Arztbesuch in Praxis) als auch stationären (z.B
Leistungen sind bei Kassenpatienten und Privatversicherten unterschiedlich geregelt. In der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind sie in einem allgemeinverbindlichen Leistungskatalog festgelegt. die darin enthaltenen Leistungen garantieren
In der privaten Krankenversicherung findet man insgesamt mehrere tausend verschiedene Tarife. Angesichts der herrschenden Vielfalt beim Angebot ist es nicht einfach, einen Überblick über die bunte Tariflandschaft zu gewinnen. Eine Hilfe bietet dabei
Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen erhalten bei medizinischen Leistungen grundsätzlich nur eine Kostenerstattung im Rahmen der Regelversorgung – dabei geht es um Maßnahmen, die als medizinisch notwendig angesehen werden. Wer mehr und bessere

Impressum

wissen-PKV.de ist das Informationsportal zur privaten Krankenversicherung. Alle auf dieser Webseite enthaltenen Informationen sind kostenlos abrufbar. Sämtliche Inhalte, Texte, Grafiken und Dokumente unterliegen dem Urheberrecht und dürfen weder kopiert noch verbreitet werden. Mit der Nutzung dieser Internetseiten akzeptieren sie automatisch die unten genannten Nutzungsbedingungen.

Ist man aufgrund gegebener Voraussetzungen zu dem Entschluss gekommen, sich in einer privaten Krankenversicherung zu versichern oder innerhalb der Krankenversicherung zu wechseln, kommt schnell die Frage nach dem wohl besten und günstigsten Tarif auf
Wer seinen PKV-Anbieter wechselt oder erstmals eine private Krankenversicherung abschließt, möchte dies verständlicherweise zu möglichst günstigen Bedingungen tun. Dabei zählt nicht nur die Leistung, sondern vor allem der Preis. Für Preisvergleiche
Die Versicherungspflichtgrenze wird auch als Arbeitsentgeltgrenze bezeichnet und stellt den Grenzwert des Jahresarbeitsentgelts dar, bis zu dem ein Arbeitnehmer sich in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) pflichtversichern muss, bzw ab wann