Vergleichsportale und Online-Tools zur Auswahl der richtigen PKV - hierauf sollten Sie achten

Sie möchten in die private Krankenversicherung (PKV) wechseln und suchen hierfür aussagekräftige Onlinetools oder Vergleichsportale? Anders als in anderen Versicherungssparten gibt es bei der PKV wichtige Punkte zu beachten. In diesem Beitrag geben wir Ihnen wichtige Informationen an die Hand, auf die Sie bei der Wahl des Anbieters mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis achten sollten.
 

1. Wann kann ich in die private Krankenversicherung wechseln und welche Fristen gibt es zu beachten?

Der Wechsel in die PKV ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. So müssen Angestellte ein Einkommen oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) erzielen. Selbstständige, Beamte und Studenten sind hingegen von der Versicherungspflicht grundsätzlich befreit, und können praktisch jederzeit in die PKV wechseln.
 

Angestellte, deren Einkommen die Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) übersteigt, können in die PKV wechseln. Wenn das Einkommen zum ersten Mal die JAEG überschreitet, kann der Wechsel in der Regel zum Beginn des nächsten Monats erfolgen. Ein Wechsel in die PKV macht jedoch Sinn, wenn Sie voraussichtlich dauerhaft die Einkommensgrenze überschreiten.

Die Kündigungsfrist für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) beträgt normalerweise zwei Monate zum Monatsende. Das bedeutet, dass man jederzeit wechseln kann, sofern man die Kündigungsfrist einhält. 

Für Selbstständige, Freiberufler und Beamte gelten andere Regelungen. Selbstständige und Freiberufler können in der Regel sofort in die PKV wechseln, da für sie keine Versicherungspflicht in der GKV besteht. Beamte haben aufgrund ihrer Beihilfeberechtigung ebenfalls besondere Bedingungen.


2. Ein reiner Online-Vergleich ist in der PKV nicht möglich

Anders als bei der Autoversicherung oder der Haftpflichtversicherung, wo die Tarife und Leistungen oft standardisiert und somit einfacher zu vergleichen sind, präsentiert sich die Landschaft der Krankenversicherungen deutlich vielschichtiger. In der privaten Krankenversicherung variieren die Leistungen und Beiträge von Anbieter zu Anbieter erheblich. 

Ein entscheidender Faktor bei der Wahl der richtigen PKV ist der gewählte Tarif. Jeder Tarif hat sein eigenes Leistungsspektrum, das von einer grundlegenden Absicherung bis hin zu umfangreichen Premium-Paketen reichen kann (z.B. Einbettzimmer, alternative Heilmethoden). Der Umfang dieser Leistungen ist direkt mit der Höhe des Beitrags verknüpft. Hinzu kommen individuelle Faktoren wie das Alter und das persönliche Gesundheitsrisiko der versicherten Person, welches in Form von Gesundheitsfragen bei der Antragstellung ermittelt wird. Details hierzu weiter unten.

Während Online-Tarifrechner eine erste Orientierungshilfe bieten können, fehlt es ihnen an der Fähigkeit, diese komplexen und individuellen Aspekte vollständig zu berücksichtigen. Sie liefern zwar einen groben Überblick, können aber das persönliche Gesundheitsrisiko oder spezielle Details der Tarife, die für die Entscheidung entscheidend sein könnten, nicht in Gänze erfassen. Deshalb ist es ratsam, neben der Nutzung von Online-Vergleichstools auch eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Nur so können Sie sicherstellen, dass alle wichtigen Aspekte in die Entscheidungsfindung einfließen und eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Krankenversicherung gewählt wird.
 

3. "Lockvogel"-Angebote: Nicht der aktuelle Beitrag ist entscheidend!

Ein zentraler Aspekt bei der Wahl der richtigen privaten Krankenversicherung (PKV) ist die Betrachtung über den aktuellen Beitrag hinaus. Es ist verführerisch, sich von günstigen Einstiegstarifen locken zu lassen, doch diese können sich im Nachhinein als Kostenfalle entpuppen. Es empfiehlt sich, einen Anbieter auszuwählen, der nicht nur durch attraktive Einstiegsbeiträge, sondern auch durch solide Referenzen und positive Bewertungen im Internet glänzt. Erfahrungen von Freunden oder Bekannten können hierbei ebenfalls eine wertvolle Orientierung bieten.

Im Bereich der Krankenversicherung, sei es gesetzlich oder privat, unterliegen die Beiträge aufgrund von Faktoren wie Inflation und Kostensteigerungen im Gesundheitssystem dynamischen Veränderungen. 
 

Ein wichtiger Tipp ist daher, einen Blick auf die Beitragshistorie / Beitragsentwicklung der letzten zehn Jahre zu werfen. Dies gibt Aufschluss darüber, wie stabil oder volatil die Beitragsgestaltung eines Anbieters in der Vergangenheit war.


Für Laien kann es allerdings eine Herausforderung sein, diese Informationen zu recherchieren und korrekt zu interpretieren. Hier kommen erfahrene Experten im Bereich der PKV ins Spiel. Unabhängige Vermittler oder Berater können auf Anfrage detaillierte Informationen zur Beitragsentwicklung verschiedener Anbieter bereitstellen. Sie helfen dabei, ein umfassendes Bild von der langfristigen Kostenstruktur der in Betracht gezogenen Tarife zu erhalten, sodass Sie eine fundierte Entscheidung treffen können, die nicht nur auf den heutigen Beiträgen basiert, sondern auch zukünftige finanzielle Entwicklungen berücksichtigt.
 

4. Gesundheitsprüfung - der entscheidende Faktor

Ein wesentlicher Aspekt bei der Auswahl einer PKV ist die Gesundheitsprüfung. Es besteht kein Annahmezwang für die Versicherer, und Vorerkrankungen können zu Ablehnungen oder Risikozuschlägen führen. Bei der kleinsten Erkrankung riskiert man eine Ablehnung. Wurde man einmal abgelehnt, ist es fast unmöglich, bei einem anderen Anbieter aufgenommen zu werden, da in den Anträgen nach vorherigen Ablehnungen gefragt wird. Eine anonyme Voranfrage über einen Makler kann hier eine sichere Alternative sein.
 

Unser Fazit:
Die Auswahl der richtigen PKV erfordert sorgfältige Überlegungen und sollte nicht ausschließlich auf der Basis von Online-Vergleichen getroffen werden. Eine individuelle Beratung, unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen und finanziellen Situation, ist empfehlenswert. Nutzen Sie Vergleichsportale und Online-Tools als ersten Schritt, aber verlassen Sie sich auf eine umfassende Beratung durch Fachleute, um die beste Entscheidung für Ihre Gesundheitsvorsorge zu treffen.

 

 

 

ein kostenloses Angebot von
finanzen.de AG 
Schlesische Str. 29-30, 10997 Berlin 
Telefon: 030 31986 1910 | E-Mail: kontakt @finanzen.de


 

Beliebte Artikel zum Thema: