Wahltarife in der GKV – wie weit dürfen sie gehen?

Mit dem am 1. April 2007 in Kraft getretenen GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz sollte der Wettbewerb unter den Krankenkassen gefördert werden - mit dem Ziel, bessere Leistungen und mehr Effizienz zu bewirken. Eine Maßnahme des Gesetzes zielte auf die Ausweitung der Spielräume bei Wahltarifen.

GKV - Kostenerstattungsprinzip und Restkostentarife über PKV?

Mancher Kassenpatient hat sich schon darüber geärgert, wenn er beim Arzt nicht die gleiche Behandlung erhält wie ein Privatpatient. Meist sind längere Wartezeiten der Stein des Anstoßes, zum Teil auch Einschränkungen bei den ärztlichen Leistungen. Obwohl die Politik hier inzwischen versucht, gegenzusteuern - die Versicherung macht oft immer noch den Unterschied.

Die Zinsentwicklung und die Beiträge in der PKV - kein einfacher Zusammenhang

Während die Zinsen in den USA stetig steigen, hält die EZB nach wie vor unbeirrt an ihrer Nullzinspolitik fest. Glaubt man Mario Draghi, wird das bis mindestens Mitte nächsten Jahres so bleiben.

GKV - durchschnittlicher Zusatzbeitrag sinkt 2019 auf 0,9 Prozent

Im kommenden Jahr dürfen sich viele GKV-Mitglieder über niedrigere Zusatzbeiträge freuen. Das Bundesgesundheitsministerium hat jetzt bekannt gegeben, dass der durchschnittliche Zusatzbeitrag von bisher 1,0 Prozent auf 0,9 Prozent in 2019 sinken soll.

Beitragsschulden - Problem in der PKV wie in der GKV

Es wird häufiger berichtet, dass sich Privat-Versicherte ihre Krankenversicherung nicht mehr leisten können und mit ihren Beiträgen in Rückstand geraten. Tatsächlich kommen solche Fälle vor. Oft stehen dahinter gravierende Lebensereignisse wie Berufsunfähigkeit, längere Krankheit oder Scheidung, zum Teil auch sonstige wirtschaftliche Schwierigkeiten, seltener ist das Alter der Grund.

Die Qualität der PKV-Anbieter 2018/2019

Die DFSI Ratings GmbH ist eine Ausgründung des Deutschen Finanz-Service Instituts (DFSI) mit Sitz in Köln. Wie der Name schon sagt, befasst sich das Unternehmen mit Ratings - vorzugsweise mit solchen im Bereich der Versicherungen. Seit einigen Jahren führt DSFI Ratings eine regelmäßige Qualitäts-Bewertung der privaten Krankenversicherer in Deutschland durch.

Beitragserhöhung in gesetzlicher Pflegeversicherung 2019 - keine unmittelbare Auswirkung auf PKV

Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen müssen sich kommendes Jahr auf deutlich höhere Beiträge zur „sozialen Pflegeversicherung“ - der gesetzlichen Pflichtversicherung bei der Pflege - einstellen. Das Bundeskabinett hat vor wenigen Tagen einen entsprechenden Gesetzentwurf zur Beitragssatzanpassung beschlossen.

Zuwanderung und gesetzliche Krankenversicherung – mehr Chancen als Risiken

Nach wie vor sorgt das Thema „Migration“ für politische Debatten. Dabei werden die Begriffe Zuwanderung, Flucht und Asyl gerne vermischt, was nicht unbedingt zur Versachlichung beiträgt. Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz will die Große Koalition jetzt für eine gesteuerte Migration nach eindeutigen Kriterien sorgen. Eine solche Regelung ist überfällig.

Urteil: Krankenversicherung darf auf Behandlungsfehler hinweisen

Kein Arzt lässt sich gerne Behandlungsfehler nachsagen. Das gilt umso mehr, wenn dies von einer Stelle mit fachlichem Know How erfolgt - zum Beispiel beratenden Experten eines privaten Krankenversicherungs-Unternehmens. Beim Versuch, gerichtlich gegen eine solche Feststellung und Mitteilung vorzugehen, scheiterte jetzt ein Zahnarzt vor dem Kölner Oberlandesgericht.

Schnellere Termine beim Arzt und eine bessere Versorgung für Kassenpatienten - ein neues Gesetz

Seit Ende Januar 2016 gibt es die sogenannten Terminservicestellen bei den kassenärztlichen Vereinigungen. Sie sollen GKV-Mitgliedern einen besseren und vor allem zügigeren Zugang zu Arztterminen ermöglichen.

GKV und PKV vereint - neue elektronische Gesundheitsakte gestartet

Es kommt nicht oft vor, dass private und gesetzliche Krankenversicherer sich zu einem gemeinsamen Projekt zusammentun. Mit der elektronischen Gesundheits-App Vivy ist dieses Kunststück gelungen. Es dürfte die erste Anwendung einer elektronischen Gesundheitsakte im Echtbetrieb sein.