Vergleich der privaten Krankenversicherung für Selbstständige und Freiberufler

Selbstständige unterliegen einem weitaus höherem Gesundheitsrisiko, als Angestellte. Daher sollte man die Frage, ob eine private Krankenversicherung der gesetzlichen Krankenversicherung vorzuziehen ist, nicht nur aus Aspekten der Beitragshöhe entscheiden. Unterschied zu vielen anderen Versicherungsarten ist, dass Sie eine Krankenversicherung irgendwann in Anspruch nehmen werden – ob früher oder später. Und erst dann wird der Unterschied zwischen den Kassensystemen deutlich. Durch die Einführung des sogenannten Basistarifes in der privaten Krankenversicherung im Jahr 2009 ist das Risiko der privaten Krankenversicherung nahezu eingedämmt. In finanziellen Schwierigkeiten oder bei gering ausfallendem Einkommen im Alter bietet nunmehr der Basistarif die finanzielle Grundsicherung auf Basis der GKV, ohne dass man um seinen Versicherungsschutz im Krankheitsfall fürchten muss. Die Krankenversicherung ist nunmehr zu einem längst überfälligem Recht geworden.

Die gesetzliche Krankenversicherung bietet jedoch nicht mehr den Umfang für Selbstständige, der wirklich benötigt wird. Die medizinische Versorgung unterteilt sich immer mehr in zwei Klassensysteme. Durch die Streichung des Krankengeld-Anspruches ist das Vertrauen in den Staat bei vielen freiwillig versicherten Selbstständigen und Freiberuflern gänzlich erloschen. Abhilfe schafft auch hier die private Krankenversicherung. Der Versicherungsschutz kann individuell an die persönlichen Bedürfnisse und den Geldbeutel angepasst werden. Durch Tarife mit Selbstbehalten schafft man finanziellen Spielraum, und / oder kann auch wichtige und notwendige Zusatztarife, wie die Krankentagegeldversicherung in den Versicherungsschutz integrieren. Für Selbstständige und Freiberufler ist die Absicherung über ein Krankentagegeld ein Muss – auch wenn man gesetzlich versichert ist, sollte man zusätzlich eine private Krankentagegeldversicherung abschließen. (siehe auch: Was ist die Krankentagegeldversicherung)

Was kostet die private Krankenversicherung?

Wenn Sie sich für eine private Krankenversicherung interessieren sollten Sie immer mehrere Anbieter miteinander vergleichen. Nutzen Sie hierfür doch unseren kostenlosen Versicherungsvergleich! Auf Wunsch wird der Kontakt zu einem unabhängigen Versicherungsberater in Ihrer Nähe hergestellt, der mehrere Anbieter (auch Testsieger) miteinander vergleicht, und das für Sie beste Angebot auswählen kann.
Weiter zum kostenlosen Vergeichsangebot >>>

Hohe Krankenkassenbeiträge:
"Privatpatienten" zahlen oftmals weniger!

Selbstständige, Freiberufler und Beamte können uneingeschränkt in die Private Krankenversicherung wechseln. Gleiches gilt für Angestellte mit einem Einkommen oberhalb der Versicherungspflichtgrenze.

Das Privileg "privat versichert" zu sein nutzen viele Berechtigte nicht nur wegen der weitaus besseren Leistungen. Auch die Beiträge sind in der PKV oftmals günstiger, als in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Tipp: Ob Sie bereits privat versichert sind, oder es noch vorhaben: Vergleichen Sie über 38 Gesellschaften und sparen Sie viel Geld - kostenlos und unverbindlich!

Weiter zum kostenlosen PKV-Vergleich >>>