Von vollen Kassen in die Krise - Krankenkassen und die Corona-Folgen

Es ist noch nicht lange her, da konnten sich die gesetzlichen Krankenkassen über eine äußerst komfortable Finanzlage freuen. Die Einnahmen sprudelten dank guter Konjunktur und einer ausgezeichneten Beschäftigungssituation kräftig. Der Ausgabenanstieg hielt sich in Grenzen, auch wenn sich zuletzt aufgrund einiger gesundheitspolitischer Maßnahmen eine neue Dynamik entwickelte.

GKV - Abrechnungsbetrug, Rezeptfälschung & Co nehmen zu

Deutschland verfügt über ein gut ausgebautes Gesundheitswesen. Das medizinische Versorgungsniveau ist hoch und das System der Krankenversicherung kann sich im internationalen Vergleich sehen lassen. Die „Dualität“ aus GKV und PKV hat sich insgesamt bewährt. Allerdings: wo viel Licht ist, gibt es auch Schatten.

Bilanz 2018: Üppige Überschüsse in der GKV - mäßige Beitragserhöhungen in der PKV

Kurz bevor sich das Jahr 2018 dem Ende neigt, warten gesetzliche Krankenkassen und private Krankenversicherer mit positiven Nachrichten bezüglich ihrer Finanzen auf. In der GKV haben sich die Einnahmen in den ersten drei Quartalen prächtig entwickelt und die Kassenreserven sind weiter angeschwollen.

Wahltarife in der GKV – wie weit dürfen sie gehen?

Mit dem am 1. April 2007 in Kraft getretenen GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz sollte der Wettbewerb unter den Krankenkassen gefördert werden - mit dem Ziel, bessere Leistungen und mehr Effizienz zu bewirken. Eine Maßnahme des Gesetzes zielte auf die Ausweitung der Spielräume bei Wahltarifen.

GKV - Kostenerstattungsprinzip und Restkostentarife über PKV?

Mancher Kassenpatient hat sich schon darüber geärgert, wenn er beim Arzt nicht die gleiche Behandlung erhält wie ein Privatpatient. Meist sind längere Wartezeiten der Stein des Anstoßes, zum Teil auch Einschränkungen bei den ärztlichen Leistungen. Obwohl die Politik hier inzwischen versucht, gegenzusteuern - die Versicherung macht oft immer noch den Unterschied.

Die Zinsentwicklung und die Beiträge in der PKV - kein einfacher Zusammenhang

Während die Zinsen in den USA stetig steigen, hält die EZB nach wie vor unbeirrt an ihrer Nullzinspolitik fest. Glaubt man Mario Draghi, wird das bis mindestens Mitte nächsten Jahres so bleiben.

GKV - durchschnittlicher Zusatzbeitrag sinkt 2019 auf 0,9 Prozent

Im kommenden Jahr dürfen sich viele GKV-Mitglieder über niedrigere Zusatzbeiträge freuen. Das Bundesgesundheitsministerium hat jetzt bekannt gegeben, dass der durchschnittliche Zusatzbeitrag von bisher 1,0 Prozent auf 0,9 Prozent in 2019 sinken soll.

Beitragsschulden - Problem in der PKV wie in der GKV

Es wird häufiger berichtet, dass sich Privat-Versicherte ihre Krankenversicherung nicht mehr leisten können und mit ihren Beiträgen in Rückstand geraten. Tatsächlich kommen solche Fälle vor. Oft stehen dahinter gravierende Lebensereignisse wie Berufsunfähigkeit, längere Krankheit oder Scheidung, zum Teil auch sonstige wirtschaftliche Schwierigkeiten, seltener ist das Alter der Grund.

Die Qualität der PKV-Anbieter 2018/2019

Die DFSI Ratings GmbH ist eine Ausgründung des Deutschen Finanz-Service Instituts (DFSI) mit Sitz in Köln. Wie der Name schon sagt, befasst sich das Unternehmen mit Ratings - vorzugsweise mit solchen im Bereich der Versicherungen. Seit einigen Jahren führt DSFI Ratings eine regelmäßige Qualitäts-Bewertung der privaten Krankenversicherer in Deutschland durch.

Beitragserhöhung in gesetzlicher Pflegeversicherung 2019 - keine unmittelbare Auswirkung auf PKV

Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen müssen sich kommendes Jahr auf deutlich höhere Beiträge zur „sozialen Pflegeversicherung“ - der gesetzlichen Pflichtversicherung bei der Pflege - einstellen. Das Bundeskabinett hat vor wenigen Tagen einen entsprechenden Gesetzentwurf zur Beitragssatzanpassung beschlossen.

Zuwanderung und gesetzliche Krankenversicherung – mehr Chancen als Risiken

Nach wie vor sorgt das Thema „Migration“ für politische Debatten. Dabei werden die Begriffe Zuwanderung, Flucht und Asyl gerne vermischt, was nicht unbedingt zur Versachlichung beiträgt. Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz will die Große Koalition jetzt für eine gesteuerte Migration nach eindeutigen Kriterien sorgen. Eine solche Regelung ist überfällig.

Urteil: Krankenversicherung darf auf Behandlungsfehler hinweisen

Kein Arzt lässt sich gerne Behandlungsfehler nachsagen. Das gilt umso mehr, wenn dies von einer Stelle mit fachlichem Know How erfolgt - zum Beispiel beratenden Experten eines privaten Krankenversicherungs-Unternehmens. Beim Versuch, gerichtlich gegen eine solche Feststellung und Mitteilung vorzugehen, scheiterte jetzt ein Zahnarzt vor dem Kölner Oberlandesgericht.

Schnellere Termine beim Arzt und eine bessere Versorgung für Kassenpatienten - ein neues Gesetz

Seit Ende Januar 2016 gibt es die sogenannten Terminservicestellen bei den kassenärztlichen Vereinigungen. Sie sollen GKV-Mitgliedern einen besseren und vor allem zügigeren Zugang zu Arztterminen ermöglichen.

GKV und PKV vereint - neue elektronische Gesundheitsakte gestartet

Es kommt nicht oft vor, dass private und gesetzliche Krankenversicherer sich zu einem gemeinsamen Projekt zusammentun. Mit der elektronischen Gesundheits-App Vivy ist dieses Kunststück gelungen. Es dürfte die erste Anwendung einer elektronischen Gesundheitsakte im Echtbetrieb sein.

GKV-Beiträge auf Betriebsrenten - Bundesverfassungsgericht urteilt

Viele Bezieher von Betriebsrenten ärgern sich jeden Monat, wenn die Krankenkassenbeiträge von ihre Rente abgezogen werden. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die diese Altersvorsorge durch Gehaltsverzicht während ihres Berufslebens praktisch selbst aufgebaut haben.

PKV – anhaltende Niedrigzinsen belasten

Es ist kein Geheimnis, dass die fortdauernde Niedrigzinssituation der Versicherungswirtschaft zu schaffen macht. Das gilt in besonderer Weise für Lebensversicherer, aber auch für die private Krankenversicherung. In der PKV macht sich die Zinssituation vor allem im Zusammenhang mit den Altersrückstellungen bemerkbar.

PKV – Juristische Wende im Treuhänder-Streit?

Im vergangenen Jahr hat ein Urteil des Landgerichts Potsdam für Aufsehen gesorgt. Das Gericht hatte Prämienerhöhungen der AXA Krankenversicherung AG für unwirksam erklärt, weil die Unabhängigkeit des Treuhänders, der die Beitragsanhebung zu testieren hatte, bezweifelt wurde.

Frührente: Von der Diagnose bis zur Durchsetzung

Auswüchse des Alterns, ein Unfall innerhalb oder außerhalb des Berufs. Schwere Krankheiten und immer häufiger psychische Probleme zwischen Burnout und schweren Depressionen: Es gibt mannigfaltige Gründe, die einen Menschen davon abhalten, bis zum eigentlichen Renteneintrittsalter am Erwerbsleben teilzunehmen. Da Deutschland ein Sozialstaat ist, gibt es dafür genaue Regelungen.

Unisex-Tarife in der PKV – Beiträge sind stabiler als gedacht

PKV-Anbieter stehen immer wieder in der Kritik, wenn Beiträge in einzelnen Tarifen drastisch angehoben werden. Dabei hat dies weniger mit der Geschäftspolitik des jeweiligen Versicherungsunternehmens zu tun als mit dem gesetzlich festgelegten Anpassungs-Mechanismus.

Zwei Jahre Wartezeit - böse Überraschung beim Wechsel der Pflegeversicherung!

Beim Wechsel von der privaten Kranken- und Pflegeversicherung zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung kann es in bestimmten Konstellationen dazu kommen, dass Wartezeiten zu beachten sind. Dies führt unter Umständen dazu, dass Versicherte anfallende Kosten selbst tragen müssen, die normalerweise unter den Versicherungsschutz fallen würden.

Versicherungsfremde Leistungen in der GKV – ein Milliarden-Thema

Mit dem kürzlich von der Bundesregierung beschlossenen Versicherten-Entlastungsgesetz sollen GKV-Mitglieder beitragsmäßig entlastet werden. Das geschieht u.a. mit der Einführung der vollen Parität bei der Beitragsfinanzierung und mit Vorgaben an die Krankenkassen zur Abschmelzung ihrer Rücklagen.