Von vollen Kassen in die Krise - Krankenkassen und die Corona-Folgen

Es ist noch nicht lange her, da konnten sich die gesetzlichen Krankenkassen über eine äußerst komfortable Finanzlage freuen. Die Einnahmen sprudelten dank guter Konjunktur und einer ausgezeichneten Beschäftigungssituation kräftig. Der Ausgabenanstieg hielt sich in Grenzen, auch wenn sich zuletzt aufgrund einiger gesundheitspolitischer Maßnahmen eine neue Dynamik entwickelte.

Was ist bei der Wahl der geeigneten Krankenversicherung zu beachten?

Ist man aufgrund gegebener Voraussetzungen zu dem Entschluss gekommen, sich in einer privaten Krankenversicherung zu versichern oder innerhalb der Krankenversicherung zu wechseln, kommt schnell die Frage nach dem wohl besten und günstigsten Tarif auf. Denn nirgendwo sonst gibt es derart erhebliche Unterschiede im Preis- und Leistungsumfang wie in der Privaten Krankenversicherung.

Was bedeuten Risikozuschläge in der PKV?

Wer seinen PKV-Anbieter wechselt oder erstmals eine private Krankenversicherung abschließt, möchte dies verständlicherweise zu möglichst günstigen Bedingungen tun. Dabei zählt nicht nur die Leistung, sondern vor allem der Preis. Für Preisvergleiche werden heute gerne Online-Vergleichsportale genutzt.

Was ist die Versicherungspflichtgrenze in der PKV?

Die Versicherungspflichtgrenze wird auch als Arbeitsentgeltgrenze bezeichnet und stellt den Grenzwert des Jahresarbeitsentgelts dar, bis zu dem ein Arbeitnehmer sich in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)  pflichtversichern muss, bzw ab wann die Versicherungspflicht entfällt und ein Beitritt in die private Krankenversicherung möglich ist.